VW Bulli T3

VW T3 Camper

Baujahr 1985 / 50PS Diesel / Innenausbau Reimo

Man soll niemals nie sagen….

Auf dem Weg ins Büro fuhr ich anderthalb Jahre an einem abgestellten VW T3 Camper vorbei. Er stand auf einem größeren Parkplatz neben einem Einfamilienhaus in der Nähe von Heinsberg geparkt und ab und zu fiel mal ein Blick von mir auf den Bulli. Ein Camper mit festem Hochdach wie der Westfalia Joker, viel war nicht zu erkennen, er stand 20m von der Straße entfernt. So verging die Zeit.

Doch irgendwie siegte die Neugierde, mal schauen gehen kann ja nicht schaden. Ein Camper mit allen erdenklichen Einbauten, ähnlich dem Westfalia Joker, festes Hochdach mit Bett aber alles heruntergekommen. Am Heckfenster ein ausgeblichener Zettel, man konnte ahnen, dass da „zu verkaufen“ stand aber es war nichts mehr zu erkennen. Gut und schön aber ich wollte ja kein Auto mehr kaufen. So vergingen weitere Wochen.

Aber wie das so ist, täglich fuhr ich ja an dem Bulli vorbei, vielleicht doch mal klingeln und fragen was mit dem Bulli ist und mal nach dem Preis fragen. Gesagt, getan und geklingelt. Eine ältere Frau macht auf und erklärt mir, der Bulli gehörte ihrer Enkelin aus Bonn und der Bulli sollte schon seit längerem verkauft werden. Ich habe meine Tel.-Nummer hinterlassen und kurz darauf rief die Enkelin an und ein Termin zur Besichtigung wurde vereinbart.

Bei dem Termin, ich hatte meine Frau mitgenommen, konnte ich dann den Bulli auch von Innen begutachten, sehr ungepflegt, von außen mit einer dicken Patina aus Dreck und Moosen und angeblich wäre der Motor defekt, der Bulli hatte in Süddeutschland den Geist aufgegeben und war zur Oma abgeschleppt worden. Ich wollte den Motor mal starten und siehe da, er lief einwandfrei ohne Rauchzeichen. Kann also so schlimm nicht sein. Wir haben uns auf einen Preis verständigt zu dem man ein gutes Fahrrad bekommt und so bin ich an den Bulli gekommen. Das war 2015.

Der Motorschaden stellte sich als defekter Ausgleichsbehälter des Kühlwassers heraus, dadurch ist er zu heiß geworden. Zudem haben wir drei Wochenenden nur geputzt und geschrubbt und etliche Reparaturen durchgeführt. TÜV hat er dann auch bekommen.

2016 wurden dann noch kleinere Schweißarbeiten gemacht, der Lack ausgebessert und optische Verbesserungen durchgeführt. Unter anderem neue Gardinen und Sitzbezüge im Wohnteil, zusätzlich Fernscheinwerfer etc,. alles in allem 100 Kleinigkeiten…

Im September 2016 erhielt er dann die Weihen zum H-Kennzeichen und ein Wertgutachten mit der Zustandsnote 2-.

….und was der Bulli alles hat:

Ausstattung außen:

  • Westfalia Hochdach ( festes Hochdach mit Frontscheibe ) und Dachluke
  • Frontspoiler
  • Fahrradträger
  • Unterflur Abwassertank
  • Unterflur Frischwassertank
  • zusätzliche Fernscheinwerfer
  • 230 Volt Außensteckdose
  • Vorzelt

Ausstattung innen :

  • Reimo Innenausbau
  • Drehtisch, zweiflammiger Gasherd, Spüle, Kühlschrank (12V-230V-Gas), Gasheizung, 5KG
  • Gasflasche
  • Kippfenster an Küche
  • Zusatzbatterie mit Ladegerät über 230 Volt
  • Stoffsitze
  • Beifahrersitz drehbar
  • Vorhänge und Trennvorhang Fahrerkabine / Wohnteil
  • zusätzlicher Stauraum über Motor
  • zusätzliches Staufach unter der Decke zum Hochdach
  • Stauraum über der Fahrerkabine
  • große Ablage auf Armaturenbrett
  • Radio
  • Westfalia Hocker mit Chemietoilette
  • Feuerlöscher
  • 4 Schlafplätze